Eigentlich bin ich ein absoluter Fan von weich gekochten Eiern oder Spiegeleiern. Aber zu Ostern kommen auch bei mir ganz standesgemäß hartgekochte, selbst gefärbte Bio-Eier auf den Tisch. Da es aber auch immer viele andere Leckereien gibt, bleiben eigentlich immer ein paar Eier bei uns über. Das ist aber gar nicht schlimm, denn hart gekochte Eier halten sich im Kühlschrank bis zu vier Wochen! Bereite daraus doch mal eine Ei-Stulle mit zweierlei selbstgemachtem Hummus zu!

Was ist Hummus?

Hummus ist ein orientalischer Dip. Die Hauptzutaten sind Kichererbsen, Sesampaste (Tahin), Olivenöl, Zitronensaft und Gewürze – insbesondere gemahlener Kreuzkümmel. Lange Zeit habe ich Hummus immer fertig gekauft. Bis ich vor gut zwei Jahren in Israel war. Dort bekommst du an jedem Straßenimbiss super leckeren und frischen Hummus. Wieder in Deutschland, habe ich mich dann auch an Hummus probiert. Der Dip ist wirklich super easy zu machen und schmeckt um Längen besser als die Fertigprodukte. Das Grundrezept kannst du zudem super gut mit Kräutern und verschiedenen Gewürzen aufpimpen. Für meine orientalische Ei-Stulle etwas habe ich eine Variante mit frischer Petersilie gemacht und eine mit Curry (Rezept weiter unten).

Stulle Hummus Curry und Petersilie e1619364156811
Hummus bringt aber nicht nur orientalischen Flair auf den Tisch, der Dip ist auch super gesund!

Kichererbsen sind wahre Proteinbomben. 100 g gekochte Kichererbsen haben etwa 8 g Eiweiß. Gleichzeitig haben sie wenig Fett, sättigen aber super lange. Das liegt neben dem Eiweißgehalt auch an den Ballaststoffen.

Olivenöl liefert deinem Körper sekundäre Pflanzenstoffe.

Sesampaste ist ein absolutes Superfood! Sie ist reich an Magnesium, Eisen und Calcium sowie verschiedene Vitamine wie E, B1, B2, B3 und B4.

Tipp: Auch rote Linsen sind super wertvolle Eiweißquellen. Warum sie auch gut fürs Klima sind, liest du hier.

Hummus Kea e1619364189649

Rezept: Ei-Stulle mit Zweierlei Hummus

Du benötigst: Mixer, Brotmesser

Zutaten:

(für vier Portionen)

1 Dose Kichererbsen

2 EL Tahin (Sesampaste)

1 Knoblauchzehe

1/2 TL gemahlener Kreuzkümmel

2 EL Olivenöl

1/2 TL Zitronensaft

Salz

Pfeffer

1 TL Currypulver

1/2 TL Kurkumapulver

30 g glatte Petersilie

8 kleine Scheiben frisches Brot nach Wahl

4 hartgekochte Eier – oder mehr 😉

16 Blätter Basilikum

Zubereitung:

1. Kichererbsen zusammen mit dem Sud in ein hohes Gefäß geben. Tahin, geschälte Knoblauchzehe, Kreuzkümmel, 1 EL Olivenöl und Zitronensaft hinzugeben. Alles fein pürieren.

2. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

3. Hummus in zwei gleich große Portionen aufteilen.

4. Für den Curry-Hummus: Currypulver und Kurkumapulver kurz unter die eine Portion Hummus mixen.

5. Für den Petersilien-Hummus: Petersilie mit 1 EL Olivenöl fein pürieren. Das Kräuteröl dann zu der anderen Portion Hummus geben und kurz mixen.

6. Bestreiche nun je vier Scheiben Brot mit Curry-Hummus und je vier Scheiben mit Petersilien-Hummus.

7. Schäle die Eier und schneide sie in etwa 0,5 cm dicke Scheiben. Plane pro Brotscheibe mindestens ein halbes Ei ein. Du kannst aber auch mehr nehmen!

8. Belege die Brotscheiben nun gleichmäßig abwechselnd mit den Eierscheiben und Basilikumblättern. Frisch gemahlener Pfeffer gibt den letzten Pepp – fertig!

Lass es dir schmecken!

Deine Kea

Bildquellen: Kea Antes
Ei-Stulle-Hummus

Ei-Stulle mit zweierlei Hummus

Zubereitungszeit 5 Min.
Gericht Beilage
Land & Region Mediterran
Portionen 4

Equipment

  • Mixer

Zutaten
  

  • 1 Dose Kichererbsen
  • 2 EL Tahin (Sesampaste)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 2 EL Olivenöl
  • 1/2 TL Zitronensaft
  • Salz
  • 1 TL Currypulver
  • 1/2 TL Kurkumapulver
  • 30 g glatte Petersilie

Anleitungen
 

  • Kichererbsen zusammen mit dem Sud in ein hohes Gefäß geben. Tahin, geschälte Knoblauchzehe, Kreuzkümmel, 1 EL Olivenöl und Zitronensaft hinzugeben. Alles fein pürieren.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Hummus in zwei gleich große Portionen aufteilen.
  • Für den Curry-Hummus: Currypulver und Kurkumapulver kurz unter die eine Portion Hummus mixen.
  • Für den Petersilien-Hummus: Petersilie mit 1 EL Olivenöl fein pürieren. Das Kräuteröl dann zu der anderen Portion Hummus geben und kurz mixen.
  • Bestreiche nun je vier Scheiben Brot mit Curry-Hummus und je vier Scheiben mit Petersilien-Hummus.
  • Schäle die Eier und schneide sie in etwa 0,5 cm dicke Scheiben. Plane pro Brotscheibe mindestens ein halbes Ei ein. Du kannst aber auch mehr nehmen!
  • Belege die Brotscheiben nun gleichmäßig abwechselnd mit den Eierscheiben und Basilikumblättern. Frisch gemahlener Pfeffer gibt den letzten Pep.
Keyword Hummus
HINWEIS: Durch das Abonnieren willigst Du den Datenschutzbestimmungen ein.